Bioweine aus Überzeugung
My-Biowine feiert 10 Jahre Jubiläum!
Versandkostenfrei ab 75 Euro
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Marcoux Châteauneuf-du-Pape rouge AOC 2019 - Biowein

49,90 €*

% 50,50 €* (1.19% gespart) vorher 50,50 €*
Inhalt: 0.75 Liter (66,53 €* / 1 Liter)
Produktnummer: VN11244

Sofort verfügbar, Lieferzeit: Sofort verfügbar

Anzahl
Flasche(n)
Produktinformationen "Marcoux Châteauneuf-du-Pape rouge AOC 2019 - Biowein"

93 Punkte von Parker für diesen Châteauneuf-du-Pape

Grenache Noir dominiert bei weitem, ergänzt von etwas Mourvèdre, Syrah und Cinsault.

In der Appellation Châteauneuf-du-Pape hat Familie Armenier insgesamt 13 Parzellen mit unterschiedlichen Bodentypen wie die berühmten Rollkiesel auf tonreichem Untergrund, der gut Wasser speichert, aber auch rötlichen Sandsteinboden und kolluviale Sedimente sowie Kalkböden aus der Kreidezeit, die dem Biowein viel Spannung geben.

Gelesen wird per Hand nach optimaler Reife, die von einer Parzelle zur anderen und auch nach den Rebsorten variiert.

Die selektierten Trauben werden entrappt, gemahlen und heruntergekühlt. Im Tank wird ihnen dann Zeit gelassen, bis die Naturhefen in Aktion treten. Nun achtet Sophie darauf, dass die Temperaturen nicht zu sehr ansteigen. Anfangs wird durch tägliches Umpumpen extrahiert. Die Maischestandzeit erstreckt sich über vier bis fünf Wochen. Ausgebaut wird der Wein über 18 Monate in Betontanks, ergänzt von einigen Fudern und älteren 350-Liter-Fässern.

Tiefes, noch junges Dunkelrot mit Rubinrand.

Enorme Dichte, schwarze Feigen, wilde Brombeeren, süße Himbeeren, Blutorangen mit Noten von Veilchen, Provence-Kräutern, frischem Leder, Pfeffer und Beeren in Alkohol. Öffnet sich zunehmend mit Luft im Glas und vermittelt einen Eindruck von großer Tiefe und Reinheit.

Sofort mundfüllend mit samtiger Textur, großer Fülle und beeindruckender Konzentration, doch ohne jegliche Aggressivität oder Schwere. Reife, edle, eingehüllte Tannine mit einem Hauch von Kakao, feinkörnige Struktur und Mineralik mit großer Dynamik und Ausdauer.

Hervorragendes Alterungspotenzial.

Eigenschaften

Allergene: enthält Sulfite
Anbaugebiete: Rhone
Flaschengröße: 0,75l
Geschmack: trocken
Herkunftsland: Frankreich
Hersteller: Domaine de Marcoux
Jahrgang: 2019
Prämierung: ja
Rebsorten: Cinsault, Grenache, Mourvèdre, Syrah
Vorh. Alkohol ( Vol%): 16
Weinart: Rotwein

Weinanalyse

Kontrolle durch: FR-BIO-01
Restzucker (g/l): 1
Gesamtsäure (g/l): 4,2
Weinstil: kräftig

Die Weinanalyse stellt lediglich einen Durchschnittswert dar.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Ähnliche Artikel

Marcoux Côtes du Rhône Rouge AOC 2020 - Biowein
91 Parker Punkte für diesen Cotes du Rhone Die 2 Hektar Weingärten ihrer Côtes du Rhône mit Schwemm- und Lehmböden werden von den Armeniers mit der gleichen Sorgfalt kultiviert wie die Lagen der Châteauneuf-du-Papes. Auch sie sind bereits seit 30 Jahren biozertifiziert. Gelesen wird bei der Familie grundsätzlich nur per Hand und auch hier verlangt Sophie ausschließlich einwandfreie Trauben für die Vinifikation. Mit Naturhefen vergoren und durch tägliches Umpumpen extrahiert, gewinnt sie aus Grenache, Syrah und etwas Mourvèdre eine Fülle von Fruchtaromen, ohne dass dieser Rote Biowein zu schwer wird. Der Ausbau findet in Betontanks statt. Abgefüllt wurde nach zehn Monaten. Mitteldunkles klares Rot mit leichtem Blauschimmer. Dieser „einfache“ Côtes du Rhône überrascht mit seiner Intensität in Nase und Mund. Er duftet nach Stockrosen, dann Provence-Kräutern wie Sarriette (Bohnenkraut) und Thymian, aber zugleich nach süßen roten Kirschen, zerdrückten Himbeeren sowie roten Pflaumen. Seidiger Ansatz mit schönem Volumen, saftiger Frucht, vor allem Granatapfel mit dezenten reizvollen Bittertönen und einer Note von schwarzem Pfeffer. Ein Biowein, der wohlig wärmt, aber seine beachtliche Stärke sublimiert, viel Lebendigkeit bei dezenter Frische zeigt und leicht salzig ausklingt, ein Biowein, der ganz und gar die Handschrift der Armeniers trägt.

Inhalt: 0.75 Liter (21,33 €* / 1 Liter)

16,00 €*
Marcoux Lirac La Lorentine 2020 AOC Biowein
In dem landschaftlich schönen Tal der Appellation Lirac sind die 7 Hektar der Lorentine mit Grenache, Mourvèdre und Syrah zu fast gleichen Teilen bestockt. Der Boden ist kalkhaltig, doch aufeinander folgende Erosionsperioden haben darauf roten Ton, Kies, Sand und Rollkiesel abgelagert. Nach der Übernahme 2003 brauchte es mehrere Jahre sorgsamer Umstellung, bis sich das Terroir in den Bioweinen widerzuspiegeln begann. Längst ist dies der Fall. Wie in allen Weingärten der Familie wird biologisch und biodynamisch gearbeitet und per Hand gelesen. Die selektierten Trauben werden entrappt und gären mit ihren eigenen Hefen unter Temperaturkontrolle, die einen eventuellen Gärstopp unterbindet. Extrahiert wird behutsam mit täglichem Umpumpen.Der Ausbau der Lorentine erfolgt in Betontanks und in Fudern.  Dichtes Schwarzrot mit violetten Reflexen. Im Duft zeigt sich der 2020er La Lorentine aus dem Lirac mit süßer Beerenfrucht, Pflaumenmus, Blaubeeren und edler Bitterschokolade. Eine Vielzahl von Kräutern, wie Estragon, wilde Minze, Noten von Lavendel, Rosen und ein Hauch Fenchel und Anis steuern Frische und Lebendigkeit bei. Ein unglaublich vielschichtiger und facettenreicher Wein mit viel Spannung. Es ist immer wieder faszinierend wie stimmig und frisch sich Weine mit Spannung und Dynamik präsentieren obwohl Sie einen höheren Alkohol aufweisen. Zahlen sind einfach Schall und Rauch, probieren muss man solche wunderbaren Tropfen. Ein Wein, der über die Zunge zu schweben scheint, einfach wunderbar zu einer Küche, die mit Aroma und Konzentration glänzt.

Inhalt: 0.75 Liter (25,33 €* / 1 Liter)

19,00 €*
Marcoux Lirac La Lorentine 2019 AOC Biowein
92 Parker Punkte In dem landschaftlich schönen Tal der Appellation Lirac sind die 7 Hektar der Lorentine mit Grenache, Mourvèdre und Syrah zu fast gleichen Teilen bestockt. Der Boden ist kalkhaltig, doch aufeinander folgende Erosionsperioden haben darauf roten Ton, Kies, Sand und Rollkiesel abgelagert. Nach der Übernahme 2003 brauchte es mehrere Jahre sorgsamer Umstellung, bis sich das Terroir in den Bioweinen widerzuspiegeln begann. Längst ist dies der Fall. Wie in allen Weingärten der Familie wird biologisch und biodynamisch gearbeitet und per Hand gelesen. Die selektierten Trauben werden entrappt und gären mit ihren eigenen Hefen unter Temperaturkontrolle, die einen eventuellen Gärstopp unterbindet. Extrahiert wird behutsam mit täglichem Umpumpen.Der Ausbau der Lorentine erfolgt in Betontanks und in Fudern. Abgefüllt wurde 18 Monate nach der Lese.Schönes tiefes Schwarzkirschrot.Sehr dicht in der Nase mit großartiger dunkler Frucht von Blau- und Holunderbeeren, schwarzen Kirschen, auch Wachholderbeeren, Kräutern der Garrigue und einer Note von Tapenade. Saftiger Ansatz mit großer Spannung und Dynamik, feinkörnige, von dunkler Frucht gut umhüllte anregende Tannine, Aromen von Cassis und Echter Lakritz, ausgeprägt mineralisch mit leicht mundwässerndem Effekt.

Inhalt: 0.75 Liter (24,00 €* / 1 Liter)

18,00 €*