Bioweine aus Überzeugung
My-Biowine feiert 10 Jahre Jubiläum!
Versandkostenfrei ab 75 Euro
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Claude Riffault Sancerre blanc Les Denisottes 2021 - Biowein

Anzahl Stückpreis Grundpreis
Bis 2
39,50 €*
52,67 €* / 1 Liter
Ab 3
38,00 €*
50,67 €* / 1 Liter
Produktnummer: VN11129

Sofort verfügbar, Lieferzeit: Sofort verfügbar

Anzahl
Flasche(n)
Produktinformationen "Claude Riffault Sancerre blanc Les Denisottes 2021 - Biowein"

Die Lage Les Denisottes findet sich unweit des Weinguts in Sury-en-Vaux.

Sie umfasst drei Parzellen von insgesamt 1,1 Hektar Flachlage, südöstlich ausgerichtet auf 260 Metern Höhe.

Die Reben sind 40 bis 53 Jahre alt und wurzeln in Kimmerdige-Kalk.

Die Trauben wurden von Hand gelesen und sortiert und danach sehr langsam pneumatisch gepresst.

Die Klärung erfolgte kühl und durch Schwerkraft. Der Saft wurde spontan vergoren und reifte 14 Monate lang in Holzfässern aus Mehrfachbelegung auf der Hefe. Die Hefe wurde nur sporadisch aufgerührt.

Eigenschaften

Allergene: enthält Sulfite
Anbaugebiete: Loire
Anbauverband: Biodyvin
Flaschengröße: 0,75l
Geschmack: trocken
Herkunftsland: Frankreich
Hersteller: Domaine Claude Riffault
Jahrgang: 2021
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Vorh. Alkohol ( Vol%): 14
Weinart: Weißwein

Weinanalyse

Kontrolle durch: FR-BIO-01
Weinstil: Holzfass, ausgewogen

Die Weinanalyse stellt lediglich einen Durchschnittswert dar.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Biweine von Claude Riffault

Claude Riffault Sancerre Mosaique Calcaire 2022 - Biowein
Dies ist der Entry-Level-Sancerre des Weinguts, der seit dem Jahrgang 2022 Er stammt vor allem von den von Kalk geprägten Lagen wie Les Boucauds, Les Chasseignes und Les Denisottes mit Terres Blanches und Caillottes. Der Wein wurde spontan im Edelstahl vergoren und dann teils im Edelstahl und teils im gebrauchten größeren Holz für sieben Monate ausgebaut. Mittleres Strohgelb mit leichtem Orangeton Im Duft wirkt der cremig, hell und seidig mit einer Mischung vieler unterschiedlicher Früchte von reifen Birnen über Steinobst hin zu reifen Zitronen und weißen und grünen Beeren mit ein wenig Karambole. Der Oberton wird von weißen Blüten und etwas Ginster gebildet, die Basis von Kalk und Kreide mit Flechten und Kräutern. Am Gaumen ist dies ein voller Sancerre mit deutlicher Extraktion, viel Stoff und Saft. Sancerre der Domaine Vacheron eher wie ein Sopran, ist hier ein Bariton. Man hat viel Wein im Glas mit einer sehr angenehmen saftigen Mundfülle und einer eher gelben als grünen Frucht. Stéphane Riffault schafft es gleichzeitig, dem eine wunderbare Frische, Finesse und Balance zu geben und zudem eine unverwechselbare Eigenständigkeit.

Inhalt: 0.75 Liter (34,67 €* / 1 Liter)

26,00 €*
Claude Riffault Sancerre blanc Les Boucauds 2021 - Biowein
Les Boucauds ist der Einstieg in die Einzellagen bei Riffault. Leuchtendes Strohgelb, grüne Reflexe. Zu Beginn verrät er nicht ansatzweise seine Rebsorte oder Herkunft im Glas.Pfirsich, Aprikose und Mirabelle drängen sich um die Dominanz im Glas. Das Ganze ist mit zart rauchigen und steinigen Akzenten unterlegt. Die Assoziation zum Feuerstein ist naheliegend. Karamellisierte Quitte und etwas Brotteig ergänzen dies gelungen. Ganz zurückhaltend sind violette, florale Nuancen wie Lavendel zu erkennen. Und aus dem Kräutergarten sorgen Majoran und Zitronenthymian für eine leichte Würze. Abschließend erinnert er etwas an Akazienblüten und Marzipan. Am Gaumen dann sehr offen und voll auf der Fruchtseite. Die Aromen der Nase kommen in ähnlicher Intensität wieder zum Vorschein. Dabei dominieren die gelben Aromen das Bild. Die grünen Aromen setzen aber immer wieder gelungene Akzente im Nachhall. Er lebt von einer steinigen und kühlen Komponente unter der Fruchtigkeit. Die Säure ist total angenehm und in perfekter Balance integriert. So langsam kleidet er auch den Mundraum mit einer feinen Mineralität aus. Mit ganzen feinen Bitternoten und den rauchigen Anklängen liefert er ein packendes Finale. Das ist trinkanimierend, abwechslungsreich und äußerst gelungen. ✓ Einzelflaschenbezug ✓ Schnelle Lieferung ✓ Jetzt entdecken!

Inhalt: 0.75 Liter (38,00 €* / 1 Liter)

28,50 €*
Claude Riffault Sancerre Blanc Les Chailloux 2020 - Biowein
94 Parker Punkte für den Claude Riffault Sancerre Blanc Les Chailloux 2020 Die Lage Les Chailloux umfasst zwei Parzellen von insgesamt 0,6 Hektar in Südwestlage auf 250 Metern Höhe. Die Reben sind 40 bis 47 Jahre alt und wurzeln in einem Silex-Boden, der dem von Pouilly-Fumé nicht unähnlich ist. Die Trauben wurden von Hand gelesen und sortiert und danach sehr langsam pneumatisch gepresst. Die Klärung erfolgte kühl und durch Schwerkraft. Der Saft wurde spontan vergoren und reifte 14 Monate lang in Holzfässern aus Mehrfachbelegung auf der Hefe. Die Hefe wurde nur sporadisch aufgerührt. Helles Strohgelb. Der Sancerre »Les Chailloux« stammt von Böden mit einem hohen Silex-Anteil, der sich mit einer zarten Feuerstein-Note im Wein abbildet. Darüber hinaus ist dies in der Nase ein heller, glockenklarer Wein, der Noten von Zitronen und Limetten mit Maiglöckchen und Physalis, Weißen Johannisbeeren, Kreide und grünen Birnen verbindet. Auch wenn hier viele Fruchtaromen auftauchen, ist das vor allem ein blütenduftiger Biowein, der ein wenig Jod und Hefe mit sich bringt. Am Gaumen wirkt der Les Chailloux ähnlich hell, auch duftig, aber viel straffer und linearer, als im Duft zu erahnen war. Kalk und Kräuter, ein wenig Wacholder wie im letzten Jahr, aber viel weniger üppige Frucht, dafür viel grüne bis gelbe Zitrusfrucht und ein wenig Ingwer spielen hier eine Rolle. Was konstant bleibt, ist das Tonische, Lebendige, Energetische, das Druck aufbaut und den Sauvignon Blanc immer weiter nach vorne schiebt, der mit seiner leichten Salzigkeit, diesem Hauch von Salzzitrone, direkt Lust auf den nächsten Schluck macht.

Inhalt: 0.75 Liter (47,85 €* / 1 Liter)

Ab 35,89 €*
Claude Riffault Sancerre Blanc Les Chailloux 2021 - Biowein
Die Lage Les Chailloux umfasst zwei Parzellen von insgesamt 0,6 Hektar in Südwestlage auf 250 Metern Höhe. Die Reben sind 40 bis 47 Jahre alt und wurzeln in einem Silex-Boden, der dem von Pouilly-Fumé nicht unähnlich ist. Die Trauben wurden von Hand gelesen und sortiert und danach sehr langsam pneumatisch gepresst. Die Klärung erfolgte kühl und durch Schwerkraft. Der Saft wurde spontan vergoren und reifte 14 Monate lang in Holzfässern aus Mehrfachbelegung auf der Hefe. Die Hefe wurde nur sporadisch aufgerührt. Helles Strohgelb Der Sancerre »Les Chailloux« stammt von Böden mit einem hohen Silex-Anteil, der sich mit einer zarten Feuerstein-Note im Wein abbildet. Darüber hinaus ist dies in der Nase ein heller, glockenklarer Wein, der Noten von Zitronen und Limetten mit Maiglöckchen und Physalis, Weißen Johannisbeeren, Kreide und grünen Birnen verbindet. Auch wenn hier viele Fruchtaromen auftauchen, ist das vor allem ein blütenduftiger Biowein, der ein wenig Jod und Hefe mit sich bringt. ✓ Einzelflaschenbezug ✓ Schnelle Lieferung ✓ Jetzt entdecken!

Inhalt: 0.75 Liter (52,67 €* / 1 Liter)

39,50 €*
Claude Riffault Sancerre rosé La Noue En Rosé Biowein
Die Pinot-Noir-Reben von Stéphane Riffault befinden sich in La Noue, einem Terroir mit weißen Böden. Er verfügt über 2,5 Hektar Rebfläche, die sich auf sieben einander benachbarte Parzellen verteilen. Dort stehen in einer großen Bandbreite Rebstöcke unterschiedlichen Alters, und zwar von frisch gepflanzten bis hin zu fast 100 Jahre alten. Die Trauben wurden von Hand gelesen, sortiert und nach kurzer Standzeit sehr langsam pneumatisch gepresst. Der Saft wurde spontan in konischen Beton-Fermentern vergoren und reifte 14 Monate lang in Holzfässern aus Mehrfachbelegung auf der Hefe. Lachsfarben mittlerer Intensität. Vom ersten Moment an ist klar, dass es sich hier um einen Pinot-Rosé handelt, der nur wenige Konkurrenten zu fürchten braucht. Es ist ein komplexer, eleganter und gleichzeitig lebendiger Wein, der zu den eher duftigen feinen Rosés gehört. Das Rotbeerige und Kirschige wird unterlegt mit etwas Rauch, zerstoßenem Stein und Kräutern. Am Gaumen bietet der La Noue Rosé eine gelungene Mischung aus Kraft, Tiefe, Eleganz und einer tiefen Rotbeerig- und Kirschigkeit. Der Wein hat Spannung, Saftigkeit, Finesse, füllt den Mund, besitzt Frische und Würze. Die Kirscharomatik ist aktuell noch etwas vordergründig, ebenso die etwas mächtige Struktur am mittleren Gaumen und das Holz, aber das wird sich einbinden. Der Wein ist ja noch jung, und er ist wie ein ernsthafter Rotwein gemacht, der Zeit braucht. Entscheidend ist, dass dieser Wein Finesse, Tiefe und Substanz besitzt. Das ist ein Spätburgunder Rosé, wie man ihn so komplett nur sehr selten ins Glas bekommt.

Inhalt: 0.75 Liter (32,00 €* / 1 Liter)

24,00 €*