Bioweine aus Überzeugung
My-Biowine feiert 10 Jahre Jubiläum!
Versandkostenfrei ab 75 Euro
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Nikolaihof Wachau Vinothek 2002 Riesling trocken - Biowein

110,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (146,67 €* / 1 Liter)
Produktnummer: VN11157

Sofort verfügbar, Lieferzeit: Sofort verfügbar

Anzahl
Flasche(n)
Produktinformationen "Nikolaihof Wachau Vinothek 2002 Riesling trocken - Biowein"

96 Parker Punkte für diesen großen Biowein

Bei der Vinothek-Füllung handelt es sich um einen Riesling Smaragd im Weingebirge, der im Gegensatz zum 2002er Smaragd, der deutlich früher auf die Flaschen gekommen ist, besonders lange im 3.500-Liter-Eichenholzfass gelagert wurde, um nach 16 Jahren in die Flasche zu gelangen.

Die Riede »Im Weingebirge« ist ein Weinberg mit leichter Hanglage von 207 auf 223 Meter, der direkt oberhalb von Mautern liegt und sich im Alleinbesitz der Familie Saahs befindet. Der Boden besteht aus Paragneis mit einer Lössauflage. Die Lage ist mit über 2.500 Stunden im Jahr sehr sonnenverwöhnt.

Helles Goldgelb.

Die Vinotheken-Füllungen, ja die gesamten Spätfüllungen der Familie Saahs sind beeindruckend feine und in sich ruhende Weine, die schon im Duft eher mit einer Noblesse denn mit Expressivität aufwarten.

Man findet hier zu Beginn feine Noten von Bienenwachs, einen Kräuterauszug, wie man ihn in besten Genevern findet, dazu kommen die Noten frisch aufgeschnittener fester Marille und geriebenem Stein. Mit Luft wird die gelbe  Steinfrucht immer opulenter und tiefer und dann wird auch die sechzehnjährige Reife langsam offensichtlich.

Wenn man einen Wachauer Riesling als klassisch bezeichnen mag, dann ist es dieser 2002er Vinothek.

Dieser Bio-Riesling aus Mauthern wirkt nach 16 Jahren in der Flasche so viril und lebensfroh wie ein Jüngling gleichen Alters, der die meiste Zeit seines Lebens zwischen Sportplatz und dem großen Flügel im Musikzimmer verbracht hat. Der Wein ist angefüllt mit einer großen Lebendigkeit und Spannung. Er dehnt sich vom ersten cremigen und doch fest gewirkten Schluck an über den Gaumen in ein langes Finale. Immer mit dabei ist eine feine, alles verbindende Säure, ferner eine Phenolik, die dem Wein eine große Ernsthaftigkeit verleiht, sowie ein Fächer an erdigen, steinigen und würzigen Noten, die in Richtung Süßholz und Wachs reichen und für viel Substanz sorgen. Dabei bleibt der Biowein immer saftig und klar mit dezenten Tönen von Stein- und Kernobst. Frucht steht hier nicht im Vordergrund. Struktur und Textur sind es, die diesen Wein charakterisieren, Transparenz und Klarheit herrschen hier, wo doch allzu oft auf üppige Frucht gesetzt wird.

Trotz der 16 Jahre hat man das Gefühl, der Biowein stehe gerade erst am Anfang und nicht etwa in der Blüte seines Lebens – auch wenn es schon jetzt immens viel Freude bereitet, an seiner Entwicklung teilzuhaben.

Gefüllt in 2018.

Eigenschaften

Allergene: enthält Sulfite
Anbaugebiete: Wachau
Anbauverband: Demeter
Flaschengröße: 0,75l
Geschmack: trocken
Herkunftsland: Österreich
Hersteller: Nikolaihof Wachau
Jahrgang: 2002
Prämierung: ja
Rebsorten: Riesling
Vorh. Alkohol ( Vol%): 12,5
Weinart: Weißwein

Weinanalyse

Kontrolle durch: AT-BIO-302
Restzucker (g/l): 4
Gesamtsäure (g/l): 6,2
Weinstil: ausgewogen

© Peter Riegel Weinimport GmbH. Die Weinanalyse stellt lediglich einen Durchschnittswert dar.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Weine vom Nikolaihof

Neu
Nikolaihof Wachau semicolon Riesling 2020 - Biowein
Im Rahmen von semicolon spüren Katharina Salzgeber und Nikolaus Saahs dem Potential von Gewürztraminer und Riesling nach. Wie reagiert die Rebsorte, wenn eine andere Herangehensweise hinsichtlich des Lesezeitpunktes, der Verarbeitung und des Ausbaus gewählt wird? Wie das Semikolon (der Strichpunkt), das sich in Bezug auf Einsatz und Interpretation keinem grammatikalischen Regelwerk unterwirft, sondern vielmehr an den Esprit der Schreibenden sowie auch der Lesenden appelliert, legen die Weine das Korsett (des Bekannten) ab und regen den/die Trinker/-in zum mündigen Nachschmecken und -spüren an. 30 % Maische, 70 % Most; zehn Monate Ausbau im gebrauchten Holz ohne Schönung, Stabilisierung, Filtration und Schwefelzusatz. Der 2020er Riesling semicolon duftet ursprünglich und intensiv, getrocknete Wiesenkräuter, Apfel, Apfelschale und Weinhefe bestimmen den Auftakt. Er fordert die Karaffe ein, um sich zu öffnen und zu entfalten. Mit Sauerstoff treten weitere Fruchtnoten von Quitte und florale Noten von Geißblatt, Kamille und Holunderblüte hinzu. Präzise, trocken und hefig-würzig zeigt sich der fordernde Gaumen, der eine ganz neue Art des Weinmachens offenbart. Ein überaus erfrischender Stil, der sich perfekt mit einer puristischen, naturbelassenen und von Kräutern geprägten Küche verbindet.

Inhalt: 0.75 Liter (48,00 €* / 1 Liter)

36,00 €*
Neu
Nikolaihof Wachau semicolon Gewürztraminer 2020 - Biowein
Im Rahmen von s e m i c o l o n spüren Katharina Salzgeber und Nikolaus Saahs dem Potential von Gewürztraminer und Riesling nach. Wie reagiert die Rebsorte, wenn eine andere Herangehensweise hinsichtlich des Lesezeitpunktes, der Verarbeitung und des Ausbaus gewählt wird? Wie das Semikolon (der Strichpunkt), das sich in Bezug auf Einsatz und Interpretation keinem grammatikalischen Regelwerk unterwirft, sondern vielmehr an den Esprit der Schreibenden sowie auch der Lesenden appelliert, legen die Weine das Korsett (des Bekannten) ab und regen den/die Trinker/-in zum mündigen Nachschmecken und spüren an. 100 % Maische; acht Monate Ausbau im gebrauchten Holz ohne Schönung, Stabilisierung, Filtration und Schwefelzusatz. Getrübtes Orange mit bernsteinfarbenen Reflexen. Im Duft zeigt sich uns ein intensiver und mit erdigen, steinigen und rauchigen Noten ausgestatteter Gewürztraminer. Getrocknete Gräser, Rosenblätter, grüne Pfeffernoten und Orangenschale zeigen sich mit ausgeprägter Intensität und Frische. Sein Duft ist von einem hefig-würzigen Charakter untermalt sowie einer puristischen Tiefe, in der man versinken möchte. Präzise und trocken fordert der 2020er Gewürztraminer semicolon den Gaumen heraus, sein feiner Gerbstoff und die von Zitrus- und Apfelschale geprägte Würze lassen ihn zu einem fantastischen Essensbegleiter einer kreativen Küche mit vielen Einflüssen von Kräutern und Gewürzen werden. Ein überaus lebendiger Vertreter seiner Art und eine Weinstilistik, die von Lebendigkeit, Frische und Tiefe geprägt ist.

Inhalt: 0.75 Liter (48,00 €* / 1 Liter)

36,00 €*
Nikolaihof Von Stein Riesling 2011 Federspiel - Biowein
91 Parker Punkte für den Nikolaihof Biowein Riesling 2011 Federspiel Die Riesling Trauben sind gewachsen auf lössig-lehmigen und Donau-schottrigen Terrain Der Biowein wird ohne Zusatz von Zucker, Enzymen, Geschmacksverstärkern und Reinzuchthefen ausschließlich mit der natürlichen, traubeneigenen Hefe vergoren und nach einem halben Jahr Lagerung in großen, alten Holzfässern an einem Fruchttag auf die Flasche gezogen. Leuchtendes und intensives Gelb mit noch zarten grünen Reflexen. Der 2011er Riesling Federspiel vom Stein versprüht ein intensives Aroma, der Duft von Zitrus, eingelegten gelben Früchten, wie Aprikose und Mirabelle vermischt sich mit Zitronen Zesten und Maiglöckchen Öl. Für den 2011er Jahrgang ist der Wein mit einer unglaublichen Frische beseelt, die fast ein wenig in der Nase zu kitzeln scheint. Honig, süßes Brioche und eine feine Anis- und Kardamom Würze untermauern diesen faszinierenden ersten Eindruck. Auf der Zunge treffen wir mit dem 2011er Riesling Federspiel vom Stein auf einen Wein, dem es gelingt Saftigkeit mit Fruchtsüße mit anregender Säure in den perfekten Gleichklang zu bringen. Er vermittelt große Trinkfreude und kokettiert mit seiner Saftigkeit genauso, wie mit einer feinen Bitternote, die ihm einen anregenden pikanten Anstrich verleiht. Der niedrige Alkohol trägt dazu bei, dass der Gaumen nach mehr verlangt und nach Begleitung von einer Küche, die ebenso aromatisch und ursprünglich anmutet wie der Wein selbst

Inhalt: 0.75 Liter (35,33 €* / 1 Liter)

26,50 €*
%
Nikolaihof Hefeabzug Grüner Veltliner trocken 2020 - Biowein
91 Parker Punkte für Nikolaihof Der Nikolaihof ist der älteste Winzerbetrieb Österreichs, dessen Geschichte bis 63. n. Chr zurück reicht. Nach der Säkularisierung Ende des 19. Jahrhunderts ging der Betrieb in Besitz der Familie Saahs über, 2005 übernahm Nikolaus Saahs die Betriebsleitung. Seit 1971 arbeitet der Nikolaihof nach biodynamischen Grundlagen, was in der Demeter-Zertifizierung mündete. Seitdem heißt es Brennnesseljauche, Baldriantropfen, Schachtelhalmtee und eigens angesetzte Präparate statt Herbizid, Pestizid oder Fungizid. Gewachsen ist dieser Biowein auf Lehm, Löss und Paragneiss, reifte der 2020 Hefeabzug Grüner Veltliner sechs Monate im großen Holzfass auf der Feinhefe, bevor er mit 1 Gramm Restzucker und 5,8 Gramm Säure nach einem halben Jahr im April 2021 gefüllt wurde. Helles Gelb mit grünen Reflexen. Der 2020 Grüner Veltliner Hefeabzug vom Weingut Nikolaihof balanciert die zarten Hefenoten der sechsmonatigen Fasslagerung mit glockenklarer Frucht nach reifem Kernobst. Äpfel und grüne harte Birnen werden unterlegt von Kräuternoten nach Salbei und Pimpernelle. Ungeschminkt avisiert die Nase freudvolles und sortentypisches Veltliner-Vergnügen mit unkompliziertem Naturell ohne darüber Seriosität einzubüssen. Im Antrunk ist dieser Biowein zunächst gesteuert über die Hefe, die ihm seine cremige Haptik und seine besondere Textur verleiht. Dann zeigt sich die Frucht, reduziert aufs Wesentliche ohne ausufernd saftiger Ornat. Kernig mit gutem Extrakt und agiler Säure verbindet er Schmelz mit feiner Persistenz am Gaumen. Von der Frucht hat er nur die Aromatik der Schalen, all dies wird von salinen Noten im Finish begleitet.

Inhalt: 0.75 Liter (22,00 €* / 1 Liter)

16,50 €* 17,00 €* (2.94% gespart)
vorher 17,00 €*
Tipp
Demeter Nikolaihof Wachau Gelber Muskateller 2020 - Biowein
93 Parker Punkte für diesen gelben Muskateller vom Demeter-Weingut Nikolaihof. Der Nikolaihof ist der älteste Winzerbetrieb Österreichs. Auf Löss und Donauschotter gewachsen, abgefüllt im April 2021. Helles, strahlendes Goldgelb mit grünen Reflexen. Der 2020er Gelber Muskateller offenbart sich wunderbar duftig, vor allem wenn man ihn zwei Tage vor der Verkostung bereits geöffnet im Kühlschrank aufbewahrt hat. Unzählige Aromen von frischen Trauben, Aprikose, Mandarine, Orangenfleisch und -zeste verbinden sich mit floraler Duftigkeit von Zitronengras, Geranie, Lindenblüte und Kamille. Ingwer, Koriander und Anisnoten steuern eine weitere Facette bei. Ein äußerst vielschichtiger und betörender Auftakt. Auf der Zunge angelangt, eröffnet er eine feine Mineralität und Würze, die von saftiger Frucht begleitet wird. Seine Exotik gepaart mit seiner facettenreichen Struktur, der opulenten Frucht und den pikanten Noten macht ihn zu einem fantastischen Speisenbegleiter. Besonders zu Speisen, die von fruchtigen und würzigen Komponenten geprägt sind.

Inhalt: 0.75 Liter (26,65 €* / 1 Liter)

Ab 19,99 €*