Bioweine aus Überzeugung
My-Biowine feiert 10 Jahre Jubiläum!
Versandkostenfrei ab 75 Euro
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Lunaria Ancestrale Malvasia Orange Spumante - Demeter

15,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (21,27 €* / 1 Liter)
Produktnummer: SW11532

Nicht mehr verfügbar

Produktinformationen "Lunaria Ancestrale Malvasia Orange Spumante - Demeter"

Ancestrale-Lunaria

Malvasia ORANGEN-SCHAUMWEIN

BIODYNAMISCHER und BIO-SCHAUMWEIN

mit spontaner Gärbasis

Malvasia ist eine Rebsorte mit einer einzigartigen Geschichte. Ihr Name leitet sich von einer Abkürzung des Namens der griechischen Stadt „Monemvasia“ auf der Peloponnes ab und bedeutet „eine Tür“, da der Zugangshafen zur Festung nur einen Eingang hatte. Der Name Monemvasia wurde von den Venezianern, die zwischen 1500 und 1700 mit dem Import begannen, in „Malvasia“ italienisiert. Dank ihnen verbreitete sich Malvasia im gesamten Mittelmeerraum, wo nach Kreuzungen mit lokalen Reben verschiedene Reben namens Malvasia (Istriana del Latium, Bosa delle Lipari und andere). In diesem Zusammenhang schrieb der Ampelograph Di Rovasenda (1824-1913): „[...] nur die parfümierten Trauben, die den Geschmack von Muskat haben, sollten Malvasie genannt werden [...] Allerdings gibt es zu viele Trauben mit einem einfachen Geschmacksrichtung namens Malvasie [...] Namen, den sie zu Unrecht tragen.

–ORANGENWEIN

Es basiert auf der althergebrachten Technik der Weinbereitung, die für unsere Landschaft typisch ist und durch den längeren Kontakt der Schalen mit dem Most gekennzeichnet ist, der dem Wein ungewöhnliche Aromen und Farben verleiht. Eine Technik, die mit dem Aufkommen neuer Kellermaschinen, bei denen die Schalen vor der Gärung entfernt werden, verschwunden ist. Beim Malvasia Orange Lunaria Ancestrale werden die Schalen zwei bis drei Tage lang ohne thermische Kontrolle und ohne Zusatz von Sulfiten mit dem Most mazeriert und mit natürlichen Traubenhefen vergoren. Bei der Mazeration werden die Tannine extrahiert und diese verleihen dem Wein die Struktur eines Rotweins.

„Orange“-Weine, die weder weiß noch rosé noch rot (die vierte Farbe des Weins) sind, verdienen eine eigene Kategorie. „Orange“-Wein enthält wie Rotwein viel mehr antioxidative Stoffe als Weißwein. Denn durch die Gärung des weißen Traubenmosts in Kontakt mit der Schale und den Kernen werden Polyphenole (Resveratrol) extrahiert, die im menschlichen Körper als Antioxidantien wirken. Eine Studie ergab, dass Weißwein, der durch diesen Mazerationsprozess hergestellt wird, eine sechsmal höhere antioxidative Aktivität aufweist als normaler Weißwein. Seine antioxidative Wirkung ähnelt der von Rotwein.

Die überlieferte Schaumweinherstellungstechnik basiert auf der Gärung in einem verschlossenen Tank bei einem Zuckergehalt (Abkühlung des Mostes auf 6 °C und 18 g/l Restzucker), der eine Nachgärung nach der Abfüllung ohne Zusatz von Saccharose gewährleistet.

Der Wein gärt in der Flasche und die Reifung des Schaumweins erfolgt „sur-lie“ oder auf eigenen Hefen, die ihm ein verschleiertes und undurchsichtiges Aussehen verleihen, im Gegensatz zum Glanz und der Helligkeit der Bläschen herkömmlicher Schaumweine.

DER MIT DER „ANCESTRAL TECHNIQUE“ HERGESTELLTE SCHAUMWEIN SOLLTE NICHT MIT DEN SCHAUMWEINEN BRUT NATURE, PAS DOSÉ ODER ZERO DOSAGE VERWECHSELT WERDEN.

Die Gärung in der Flasche und die anschließende zweite Gärung erfolgt dank des im Wein vorhandenen natürlichen Restzuckers und erfordert nicht die Zugabe von Saccharose wie bei den Charmat- und Champenois-Methoden.

Die altbewährte Technik lässt sich nur schwer in kalten Gegenden anwenden, in denen die Trauben nicht so reif sind, dass sie während der Gärung 12,0–12,5 % Alkohol entwickeln können, und in denen zu diesem Zweck Saccharose zugesetzt wird. Es handelt sich daher um eine Technik zur Schaumweinherstellung aus warmen Gebieten, die auf der Ernte reifer Trauben (die viel Energie aus dem Gebiet aufgenommen haben) anstelle der unreifen Trauben der anderen Methoden (Charmat und Champenois) basiert.

– SPONTANE FERMENTATIONEN

Die Weinherstellung ist auf die Stärke und Gesundheit des Weinbergs angewiesen, um große Trauben zu erhalten, die mit Hefen bedeckt sind, die für die spontane Gärung unerlässlich sind.

– OHNE ZUSÄTZLICHE SULFITE (weniger als 10 Mg-lt)

Biodynamischer Schaumwein benötigt kaum Konservierungsstoffe, seine Trauben verfügen bereits über alle notwendigen Elemente, um sich im Laufe der Zeit auf natürliche Weise zu stabilisieren und zu konservieren.

Eine spontane Gärung ist in Gegenwart von Sulfiten nicht möglich; Wenn man es den Trauben oder dem Most im Weinkeller hinzufügt, werden die vielen Familien einheimischer Hefen auf der Schale entfernt, die die Grundlage jedes biodynamischen Weins bilden. Ein Wein von großer Komplexität benötigt möglichst viele Hefen.

Da diese Weine nicht degorgiert werden, erscheinen sie trübe mit stärker ausgeprägten olfaktorischen Anklängen an Brotkruste, die auf eine stärkere Präsenz von Hefen zurückzuführen sind. Eine unsterbliche Blase in ständiger Weiterentwicklung, jede Flasche ist einzigartig und Tag für Tag reift sie, steigert sich und bringt sich zum Ausdruck. Der beste Weg, diesen Schaumwein optimal zur Geltung zu bringen, besteht darin, die Flasche aufrecht zu halten, damit sich die festen Bestandteile absetzen können. Schaumwein mit Untergärung ist die echte Transparenz, einen Schaumwein ohne Zusatzstoffe anzubieten: „Nur ein biodynamischer Schaumwein, der laut Verordnung keine Zusatzstoffe erfordert, darf ungefiltert getrunken werden.“

– NATÜRLICHE ZAHNSTABILISIERUNG

Finden Sie kleine Kristalle am Boden einer Flasche? Sie sind harmlose Ausfällungen von Weinsteinen und bedeuten, dass der Wein „die Kälte gespürt“ hat.

In der Biodynamik sind physikalische (Kühlung) und chemische Behandlungen nicht erlaubt. Winterkälte und Witterung stabilisieren den Wein auf natürliche Weise.

Die herkömmliche Weinsteinstabilisierungstechnik, bei der der Wein 6/7 Tage lang bei -5/-6°C gekühlt wird, führt zu einem erheblichen Energieverbrauch, der allein dem Zweck dient, das Vorhandensein einiger Milligramm harmloser Weinsteinkristalle im Wein zu vermeiden.

Mit einer reichen und komplexen aromatischen Ergänzung. Breites Spektrum an blumigen Terpenen auf einem zart würzigen Hintergrund und Kräuter- und Kohlenwasserstoffnoten.

Farbe: Antikgold mit orangefarbenen Reflexen

Geschmack: frisch und aromatisch am Gaumen, gute Länge und angenehm würzig.

Eigenschaften

Allergene: enthält Sulfite
Anbaugebiete: Italien
Anbauverband: Demeter
Flaschengröße: 0,75l
Herkunftsland: Italien
Hersteller: Olearia Orsogna - Orsogna
Rebsorten: Malvasia
Vegan: ja

Weinanalyse

Kontrolle durch: IT-BIO-009

© Peter Riegel Weinimport GmbH. Die Weinanalyse stellt lediglich einen Durchschnittswert dar.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Andere Naturweine

Tipp
Weißburgunder alkoholfrei Keth - Naturwein
Die Erfolgsgeschichte der Weine von Keth geht weiter mit dem derzeitigen Trend "alkoholfrei". Ein toller alkoholfreier Weißburgunder. Nährwert je 100 ml enthalten: Brennwert: 64kJ/ 15kcal Fett: 0,5g davon gesättigte Fettsäuren: 0,1g Kohlenhydrate: 3,33g davon Zucker: 2,9g Protein: 0,5g Salz: 0,1g MHD: 31.12.2025

Inhalt: 0.75 Liter (9,72 €* / 1 Liter)

Ab 7,29 €*
Tipp
Neu
Vola Vole Chardonnay ohne SO2-Zusatz Orsogna - Biowein
Die Hefen für diesen Chardonnay werden in einem aufwendigen Verfahren im Maiella-Nationalpark extra selektioniert. Jede Rebsorte erhält ihren eigenen, passenden Hefestamm. So entsteht ein ausdrucksstarker Chardonnay. Der Duft von Brioche und Butter erinnert ein wenig an Champagner. Am Gaumen kräftig mit Noten von Weißdorn und leicht salziger Mineralität.

Inhalt: 0.75 Liter (10,39 €* / 1 Liter)

Ab 7,79 €*
Neu
Lunaria Mbettata Grillo Biowein - Demeter
Grillo ist eine vor allem im Westen Siziliens weit verbreitete weiße Rebsorte. Der wahrscheinliche Ursprung liegt in dem, was Baron Mendola 1874 schrieb: „weißer Catarratto-Samen, künstlich mit Zibibbo gedüngt in der Blüte von 1869 in meinem Weinberg Piana dei Peri in der Nähe von Favara [...].“ Derselbe schrieb auch 1904: „Ich habe den gewöhnlichen Catarratto von Sizilien [...] mit Zibibbo gekreuzt, um einen aromatischeren Marsala herstellen zu können.“ Grillo hat seinen Ursprung zunächst in der Gegend von Marsala und dann in den anderen Provinzen der Insel. Grillo ist in der Lage, Weine mit hohem Alkoholgehalt zu produzieren und hat außerdem die Eigenschaft, besonders anfällig für die Alterung zu sein. Den besten Marsala erhält man durch die Weinbereitung von Grillo. Gemeinde Salemi auf 446 m ü.M. wo seit Jahrtausenden Rebe und Wein prägende Elemente des Territoriums sind. Das Herz der Provinz mit den meisten Weinbergen Italiens (Trapani), das der Rebe ein weltweit einzigartiges Gebiet bietet, das in der Lage ist, den Früchten unnachahmliche Eigenschaften und Qualitäten zu verleihen. Das hügelige Gelände und die Eigenschaften des kalk- oder tuffhaltigen Bodens schaffen in Kombination mit den klimatischen Bedingungen ideale Bedingungen für den Weinanbau. Sizilianische Weine werden „Sonnenweine“ genannt, da die Trauben von den Strahlen einer für Sizilien typischen heißen Sonne beleuchtet werden und nach der Weinbereitung vollmundige Weine entstehen lassen, die sich durch eine unverkennbare Majestät auszeichnen. 100 % biodynamische Demeter-Trauben. Die spontane Gärung arbeitet mit dem, was die Natur jedes Jahr bietet, und stützt sich auf die Stärke und Gesundheit des Territoriums und des Weinbergs, um Trauben zu erhalten, die reich an Hefen sind, die für die Gärung im Keller unerlässlich sind. Die spontane Gärung von Weinen ist die Grundvoraussetzung für die Herstellung eines Weins, der den authentischen Geschmack eines Gebiets wiederherstellen kann. SULFITE Demeter biodynamischer Weingrenzwert = Weißwein max. 90 mg/lt TARTARISCHE STABILISIERUNG Nur natürliche Kühlung FILTRATION Eine Sterilfiltration ist nicht zulässig Tiefes Strohgelb. Fruchtige und zitrische Düfte mit blumigen Noten von Wildblumen und Orangenblüten. Frischer, gut strukturierter Gaumen mit einem angenehmen, leicht würzigen und mineralischen Abgang.

Inhalt: 0.75 Liter (10,65 €* / 1 Liter)

Ab 7,99 €*
%
Neu
Heinrich Burgenland naked red - Biowein
Der Naked red ist ein Non-Vintage. Zweigelt und Blaufränkisch sind dominant, unterstützend wirken St. Laurent und andere. Die Reben stehen sowohl im Westen als auch im Osten des Neusiedlersees. An den Hanglagen des Leithagerbiges wachsen sie eher auf Kalk und Schiefer. Auf der anderen Seite bilden die Schotterböden der Parndorfer Platte und der humus-lastige Heideboden die Basis. Die Lese erfolgte Ende August bis Mitte September. Spontane Gärung für zwei Wichen im Holzgärständer sowie im Stahltank auf der Maische. Im Anschluss darf er im Holzgärständer länger als ein Jahr reifen. Dunkles Kirschrot mit dunklem Kern und hellem Rand Die Nase wirkt zunächst dunkel, ansprechend und würzig. In einem Sammelsurium an Aromen offenbaren sich zunächst Cassis, Holunderbeere, Brombeere sowie Sauerkirsche. Die Frucht ist kompakt, aber nie konzentriert, sondern knackig erfrischend. Ein Hauch Lakritz macht sich breit und bringt somit eine etherische Frische ins Spiel. Der Anis-Ton wirkt angenehm und abwechslungsreich. Dazu gesellt sich eine feine Würze von Wacholder und grünem Pfeffer. Reichlich Gartenkräuter umgarnen ihn mit zusätzlich erfrischenden Momenten. Mit Zug und Griffigkeit startet er am Gaumen. Er wirkt saftig und seidig zu gleich. Enorm schlank in seinem Auftritt und dadurch noch so viel ansprechender. Die Frucht wandelt sich deutlich in Richtung Himbeere und vor allem Sauerkirsche. Die Würze nimmt sonst am Gaumen deutlich ab. Der Trinkfluss und Spaßfaktor steigen dafür deutlich an.

Inhalt: 0.75 Liter (11,33 €* / 1 Liter)

8,50 €* 9,00 €* (5.56% gespart)
vorher 8,00 €*
Tipp
Neu
Meinklang Epic Perlwein trocken - Biowein
Meinklang ist ein familiengeführter Demeterhof in Pamhagen im Seewinkel am östlichen Neusiedlersee. Die landwirtschaftliche Kreislaufwirtschaft beinhaltet die Rinderhaltung für den eigenen Mist ebenso wie den Obst- und Weinbau. Der Epic ist eine Assemblage aus Welschriesling, Muskateller und Grüner Veltliner, der nach der spontanen Gärung Kohlensäure zugesetzt wurde. Es handelt sich hierbei also um einen Perlwein, der gut gekühlt für episches Zechvergnügen zu sorgen verspricht. Altgold mit seidenmattem Schimmer und feiner Perlage. Der 2022 Epic von Meinklang duftet in der Nase vollfruchtig und erinnert an Juicy Fruit, Tutti Frutti und Cujamara Split. Kurzum: Fruchtvolles Vergnügen, feingeperlt mit dem Anspruch, in seiner unkomplizierten Art das Trinkvergnügen unbeschwert in die Kelche zu bringen. Im Antrunk dominiert zunächst der Eindruck nach Brausepulver, was dem freudvoll schäumenden Mousseux zu danken ist. Nach dem aufbrausendem Auftakt folgt die saftig gelbe Frucht, konturiert durch zitrische Noten nebst Ölen und saftig gelber Frucht, abermals ein wilder Mix aus tropischen Früchten und Tutti Frutti. Das alles fliesst herrlich unaufgeregt über den Gaumen und verschont mit sanften 10,5% die Frisur.

Inhalt: 0.75 Liter (12,67 €* / 1 Liter)

9,50 €*